Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation
Schriftgröße

Hinweisgeberportal & Ombudsmann

Hinweisgeberportal: Wenn Sie Verhaltensweisen beobachtet haben, die mögliche Verstöße gegen Gesetze oder Richtlinien darstellen, bitten wir Sie, diese Informationen zu melden und uns aktiv bei der Untersuchung zu unterstützen. Diese Meldung bleibt in allen Phasen des Prozesses anonym, wenn Sie es möchten.


Ombudsmann: Martin Pappert steht Ihnen für Anliegen in den Beteiligungsgesellschaften zu Verfügung und vermittelt zwischen den Parteien. Um zielführend helfen zu können und etwaige Nachfragen stellen zu können, erfolgt die Kontaktaufnahme persönlich.

Melden Sie uns Ihren Verdachtsfall schnell und unkompliziert auf dieser neuen unabhängigen Plattform. Wenn Sie anonym bleiben möchten und Ihre Kontaktdaten nicht an uns weitergeben möchten, bitten wir Sie, sich einen gesicherten Postkasten einzurichten und diesen regelmäßig zu überprüfen. Dies ermöglicht es uns, mit Ihnen anonym schriftlich zu kommunizieren, zusätzliche Fragen zu stellen, die für die Untersuchung unerlässlich sind, und Sie über den Fortschritt der Untersuchung zu informieren. Sie bleiben in allen Phasen des Prozesses anonym, auch während Ihres Dialogs mit uns, wenn Sie dies wünschen.

Hier Verdachtsfall melden
Verfahrensordnung Beschwerdeverfahren nach LkSG

Ombudsmann

Ratsuchende in den Einrichtungen der JG-Gruppe können sich mit ihren Fragen, Beschwerden und Anregungen direkt und jederzeit an unseren Ombudsmann wenden. Ein Ombudsmann ist eine unparteiische Schiedsperson zur Klärung und Schlichtung von Streitfällen.

Der Ombudsmann unterstützt die Rechte der Menschen mit Behinderung und arbeitet eng mit den Vertretungsgremien in den Einrichtungen zusammen. Dazu gehören die Heimbeiräte, Werkstatträte, Rehabilitandenvertretungen und Schülervertretungen. Der Ombudsmann handelt nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Das wesentliche Element seiner Arbeit ist die Beratung. Im Regelfall entscheidet der Ratsuchende selbst, wie mit seinem Anliegen umgegangen wird, ob Schritte eingeleitet werden und welche Stellen zur Lösung des Problems informiert oder einbezogen werden.

Die Konfrontation mit zum Teil sehr persönlichen und sensiblen Bereichen erfordert ein Vertrauensverhältnis und damit die absolute Verschwiegenheit des Ombudsmanns. Davon sind nur Kenntnisse über Gesetzesverletzungen und strafbare Handlungen ausgenommen. Anonyme Beschwerden werden nicht weiterverfolgt.


Ihre Ansprechperson

Martin Pappert

Ombudsmann

Josefs-Gesellschaft gAG
Custodisstr. 19-21
50679  Köln
0171 3311362
Kontakt aufnehmen
Wir benötigen Ihre Zustimmung.
Dieser Inhalt bzw. Funktion wird von Linguatec Sprachtechnologien GmbH bereit gestellt.
Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.